Die Leserin

49670438-62ec-4962-8d2b-e80cd48d3638.jpegJa, wo gehört sie hin, die kleine Leserin von Claude Monet, die meine Eltern uns als besondere Gabe für das Literaturcafé geschenkt haben? In die Kategorie „Geist“ im Kontext von Kunst und Literatur, oder in die Rubrik „Seele“, die sie zweifellos erwärmt, wie sie da sitzt, im Schatten eines Baumes, vertieft in ihre Lektüre?

Natürlich hängt sie in unserem Proust-Salon, da Marcel Proust zu den Impressionisten eine ganz besondere Beziehung hatte und sie in Form des Malers Elstir in der Recherche verewigte. Elstir steht unter anderem für Edouard Manet, was sich an der Spargelanekdote festmachen lässt. Proust hatte eine Zeitlang als Sekretär für den Bankier Charles Ephrussi gearbeitet, der in der Recherche zusammen mit anderen Personen aus Prousts Umfeld zu Charles Swann verschmolzen ist. Ephrussi gab bei Manet ein Bund Spargel in Auftrag und war von dem Ergebnis so begeistert, dass er ihm mehr als den vereinbarten Preis dafür bezahlte. Daraufhin sandte ihm Manet ein weiteres Bild mit einem einzelnen Spargel und der Bemerkung, dieser sei wohl aus dem Bund herausgefallen.

Auf diese Anekdote nimmt Proust in seinem dritten Band, „Guermantes“, mehr oder weniger direkt Bezug. Welche weiteren Anspielungen zum schlüpfrigen Thema Spargel in dem Werk enthalten sind, hat Luzius Keller wunderbar dargelegt. Und hier noch ein lesenswertes Buch zur Geschichte der Ephrussis: Edmund van Gaal, „Der Hase mit den Bernsteinaugen“.

Zurück zu Monet, seinem Garten und Wohnhaus in Giverny, die wir 2014 während eines kurzen Urlaubs in der Picardie besucht haben. Eine idyllische Traumwelt, die auch den berühmten Seerosenteich samt japanischem Brücklein und Ruderboot umfasst. Die reine Schönheit, scheinbar unberührte Natur, Harmonie und Geborgenheit.

IMG_0244

Nicht weit von Giverny, Monets letztem Wohnsitz, liegt Auvers-sur-Oise, wo Vincent van Gogh seine letzten Monate verbrachte und wo er neben seinem Bruder Theo begraben liegt. Die Stadt Auvers hat als besondere Hommage an van Gogh überall im Ort Plakate vor jenen Gebäuden aufgestellt, die ihm in dieser Zeit als Motive dienten.

 

Gegenüber unserer Leserin, um auf das Thema zurückzukommen, hängt ein Gobelin nach einem Motiv von Ridgway Knight, und das ist wieder ein anderes Thema, das demnächst in der Kategorie „Körper“ behandelt wird, wo wir auch einer Bekannten wiederbegegnen werden.