Das gefangene Einhorn, Teil 2

Neulich habe ich von der Entstehungsgeschichte der Gobelins rund um die Einhornjagd erzählt, heute geht es wieder um eines der Fundstücke, die mein Café schmücken.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gobelins liebe ich schon lange, spätestens aber seit unserem Urlaub 2012 an der Loire, wo ich bei jedem Besuch eines der alten Schlösser regelmäßig in Verzückung geriet beim Betrachten der Wandbehänge. Im Juni 2017 haben wir uns auch in Bayeux den Teppich angesehen, der die Schlacht von Hastings nacherzählt, ein Monumentalstück aus dem Mittelalter, das den Besucher zutiefst beeindruckt zurücklässt.

bayeux

Nun erzählte mir eine Kollegin, die von meiner Leidenschaft wusste, dass ihre Mutter vor Jahren einen Gobelin auf einem Flohmarkt in Frankreich erworben hat, der aber mangels passender Wand seither im Keller lagerte. Sie brachte ihn mit und ich war sofort elektrisiert.

img_1735.jpg

Testhängung in der Bauphase

Die frischen Farben, die Details des Einhorns und der Umgebung, die ganz filigrane Kette, mit der es angebunden ist – ein Traum. So hat sie ihn mir überlassen, und erst dann fingen wir an zu recherchieren, was es damit auf sich hat. Daher konnte ich nun all die Einzelheiten der Entstehung unter der Rubrik „Geist“ darstellen.

Auf der Rückseite des Wandbehangs ist ein Zertifikat angebracht, das die Echtheit des Stückes garantiert, dem ich aber leider nicht das exakte Alter entnehmen konnte.

Für mich war von Anfang an klar, dass es nur einen passenden Ort für den Gobelin gibt: im Treppenhaus, wo man am oberen Treppenabsatz weit genug von ihm entfernt steht, um ihn ganz erfassen zu können. Zudem ist die Wand hier mit einer Bespannung versehen, die mit ihrem dunklen Grün den passenden Rahmen bildet, den Lehmputz oberhalb dieser Lamperie haben wir in einem zarten Grün streichen lassen.

Dann war es endlich soweit, dass wir den Gobelin aufhängen konnten – aber was für ein Schreck, als wir ihn aufrollten und auslegten…

Diese Geschichte fällt in die Rubrik „Körper“ und folgt im nächsten Beitrag.